Konferenz: Bewaffneter Konflikt in der Ostukraine als Herausforderung für Europa: die Stimme von Aktivisten, die in der Konfliktzone arbeiten, 17. Dezember, Paris |

Öffentliche Veranstaltung zur Lage in der Ostukraine am 17.12., 10-13 Uhr, im französischen Parlament (Senate) in Paris, organisiert im Rahmen von CivilM+, der vom DRA koordinierten internationalen NGO-Plattform zur Konfliktlösung im Donbass. Die Vorbereitung vor Ort tragen unsere Pariser Partner, l'Assemblée Européenne des citoyens und Action Ukraine. Vom DRA nimmt Yulia Erner teil.

Panelisten: 
- Alexander Hug, ehm. stv. Leiter der OSZE-Monitoring Mission im Donbass,
- Valeri Novikov, Zentrum für Menschenrechte Alternativa Lugansk / Kiew, 
- Natdja Khomenko, NGO "Land freier Menschen", Kramatorsk, 
- Alexander Cherkassov, Menschenrechtszentrum Memorial,
- Alexandra Krylenkova, Leiterin des Dokumentationszentrums für Menschenrechtsmonitoring, St. Petersburg,
- Julia Shukan, Slawistin und Politologin, Universität Paris Nanterre.

Teilnahme: nach Anmeldung über den Link bis spätestens 12.12.2018
Die Veranstaltung wird von der Französischen Botschaft in Moskau gefördert, das DRA-Projekt "Dialog für Recht und Verständigung in der Ostukraine", in dem auch die Plattform CivilM+ unterstützt wird, wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Zurück